Amarone


Ti amo, Amarone: Der berühmte italienische Wein aus angetrockneten Trauben  erlebt gerade eine Renaissance. Für den Amarone wählt man vollreife Trauben, die auf speziellen Lattenrosten trocken. Deren dickfüssiger Most wird vergoren und ergibt den konzentrierten, charaktervollen Amarone.


Amarone – der Wein aus Rosinen


Amarone wird nach dem Recioto-Verfahren bereitet, hauptsächlich aus einheimischen Rebsorten des Valpolicella wie Corvina, Rondinella und Molinara.
Früher entstand Amarone aus den denselben Rebsorten und Lagen wie Valpolicella. Die Klassifizierung als DOCG-Wein verlangt eine bestimmte Komposition der drei Sorten, um sicherzustellen, dass vor allem die hochwertige Corvina-Traube den Amarone prägt. Auch die Herkunft innerhalb des Gebietes ist wichtig. Erzeuger in höheren Lagen, in denen schon immer Trauben für den Amarone gedeihen, dürfen bis zu 70 Prozent ihrer gesamten Produktion zu Amarone verarbeiten, in der Ebene sind nur 30 Prozent erlaubt.

Die gesündesten Trauben trocknen unter einem Dach auf Holzgestellen für zwei bis vier Monate. Die meisten Winzer verwenden heute keine Strohmatten mehr, sondern lesen die Trauben direkt in spezielle Lattenkisten. Temperatur und Luftfeuchtigkeit werden kontrolliert. Das enthaltene Wasser verdunstet, die Trauben verlieren etwa die Hälfte ihres Gewichtes, gleichzeitig konzentrieren sich natürlicher Zucker, Säure und Gerbstoff in den Beeren – ein Grund für die unglaubliche Fülle und Wucht des Amarone.  Die so entstandenen Rosinen werden anschliessend gekeltert und vollständig zu einem trockenen Wein vergoren.

 

Amarone ist ein wahres Kraftpaket

Ein Stoff, der in seiner Intensität kaum zu überbieten ist. Mindestens zwei Jahre muss Amarone reifen, bis er verkauft werden darf. Das Warten lohnt sich: Der kraftvolle Geschmack ist bitter und süss zugleich. Amarone kommt von amaro und heißt bitter. Vielschichtig, herb oder ausdrucksvoll wären jedoch die besseren Attribute für diesen tiefroten Tropfen. Traditionell reifte der Wein in grossen Holzfässern aus slowenischer Eiche, heute bauen viele Winzer den Amarone in Barriques aus, in denen sich die Gerbstoffe geschmeidiger entwickeln. Durch die konzentrierte Frucht hat der Amarone nicht selten 15% Alkohol oder mehr. Nach der Reife im Holzfass präsentiert sich Amarone mit einem fruchtigen Bouquet und einer eleganten Bittermandelnote. Valpolicella, die Heimat des Amarone, im Norden von Italien zählt neben Chianti zu den bekanntesten Weinregionen des Landes.

Zu unserem Weinsortiment

 

Feudo di Marano Amarone della Valpolicella DOCG Classico

Corvina, Rondinella, Molinara
Venetien, Italien
2013
Details Fr. 27.95
/ Flasche
Fr. 167.70
Lieferbar
cart
Karton à 6 x 75 cl

Montezovo Amarone della Valpolicella DOCG

Corvina, Rondinella, Molinara
Venetien, Italien
2013
Details Fr. 17.95
/ Flasche
Fr. 107.70
Lieferbar
cart
Karton à 6 x 75 cl

Montezovo Amarone della Valpolicella DOC

Corvina, Rondinella, Molinara
Venetien, Italien
2013
Details Fr. 9.95
/ Flasche
Fr. 119.40
Lieferbar
cart
Karton à 12 x 37.5 cl