Taranis Gris de Grenache Rosé

Taranis Gris de Grenache Rosé

Lässig, stilvoll und äusserst genussfreundlich im Preis: der sommerliche Rosé aus dem Pays d’Oc ist wie gemacht für die Freiluft-Saison.

Südfrankreich, das klingt nach blauem Himmel, nach reichlich Sonnenschein, nach würzigen Kräutern. Nach Outdoor-Lifestyle und mediterranem Genuss mit frischen Zutaten vom Markt. Da darf ein Rosé nicht fehlen. Exemplare mit einem unschlagbaren Preis-Genuss-Verhältnis wie den Taranis Gris de Grenache findet man im Pays d’Oc, das sich vom Mittelmeer bis zu den steilen Hängen der Pyrenäen erstreckt. Im Norden begrenzen die Ausläufer des Zentralmassivs und die wilde Landschaft der Garrique das Anbaugebiet. Seit 2009 wird die einstige Landweinregion im Languedoc-Roussillon unter dem Gütesiegel IGP (Indication Géographique Protégée) vermarktet. Die Rebsorte Grenache zählt zu den fünf am meisten angebauten Reben auf der Welt. Deren Beeren stecken voller Frucht, bringen aber nur wenig Farbe und Gerbstoffe in den Wein – das ist geradezu perfekt, um daraus einen Rosé zu keltern.

Alle Rosé-Weine